Registrieren sie sich für unseren newsletter Unser aktueller Newsletter

EDP MEPS erzählen uns, warum sie sich entschieden haben, für Europa zu kämpfen.

Sprachen, Kulturen, regionale Unterschiede und lokale Initiativen müssen gepflegt werden, denn sie sind der größte Trumpf Europas.

Für mehr Mobilität in Europa

Laurence Farreng MEP at EDP Council

Laurence Farreng ist die Verhandlungsführerin der Gruppe "Renew Europe" für das neue Programm Erasmus+ 2021-2027.

In diesem Zusammenhang setzt sie sich stark für die Demokratisierung des Programms ein, indem sie den Kampf um die Aufstockung des Budgets anführt, um mehr jungen Menschen aus allen Gesellschaftsschichten Mobilität zu ermöglichen.

Infolgedessen wurde das Budget im Vergleich zum Programm 2014-2021 verdoppelt (28 Milliarden Euro) und es wurden bedeutende Fortschritte erzielt:

  • Ein Programm für alle: Ein Kapitel, das der Inklusion gewidmet ist, gehört zu den Erfolgen des Europäischen Parlaments. Ziel ist es, Programmanpassungen und höhere Zuschüsse für Teilnehmer zu ermöglichen, deren geografische, soziale, wirtschaftliche oder behinderungsbedingte Situation ihre Mobilitätsmöglichkeiten einschränkt.
  • Ein grüneres Programm: Mit besserer Unterstützung für umweltfreundliche Mobilitätsentscheidungen, spezifischen Indikatoren...
  • Ein Programm, das auf neue Teilnehmerkategorien ausgeweitet: Mobilität für Grundschul- und Kindergartenlehrer, Sportpersonal, Erwachsene in der Rehabilitation...
  • Ein innovatives Programm mit drei neuen Initiativen, die nun vollständig integriert sind:
    • Europäische Hochschulallianzen: Schaffung intereuropäischer Campus und ein echtes europäisches Hochschuldiplom.
    • Exzellenzzentren für die berufliche Bildung, das Gegenstück zu den Europäischen Hochschulallianzen für die berufliche Bildung.
    • Discover EU: Fahrkarten für 18-Jährige, um Europa mit dem Zug zu entdecken.

Laurence Farreng hat nun die Aufgabe, unter anderem die Umsetzung von Inklusionsmaßnahmen zu überwachen. Als Mitglied des Cercle Erasmus innerhalb der Agentur Erasmus France und der Stiftung Euro App Mobility engagiert sie sich besonders für die Mobilität von Auszubildenden und die Schaffung eines europäischen Status für die Mobilität von Auszubildenden. Sie ist auch Mitglied der Konferenz für die Zukunft Europas und insbesondere der Gruppe Jugend und Bildung.