Registrieren sie sich für unseren newsletter

Dieser Herausforderung - stellt sich - die EDP!

Folglich ist es unsere Pflicht, den europäischen Traum mit unseren Mitbürgern und Mitbürgerinnen zu teilen, uns für Respekt und Würde einzusetzen und gleichzeitig den Erhalt von Rechtsstaat, Gleichheit, Freiheit, Solidarität und Verantwortung zu sichern.

Es ist an der Zeit, dass Demokraten die Führung übernehmen und die Europäische Union auf einen neuen, nachhaltigen Kurs bringen.

Wahlen in Ungarn 2022: Gegen den Wind segeln

Hungarian-UK-pres_0.png

Im April 2022 finden in Ungarn Parlamentswahlen statt. Dies wäre eine Gelegenheit, das quasi-autoritäre Orban-Regime loszuwerden. Wie mittlerweile in ganz Europa bekannt ist, hat das derzeit herrschende Regime das Wahlsystem zu seinen Gunsten verändert. Die Parlamentswahlen für jede Oppositionspartei zu gewinnen, ist so schwierig wie gegen den Wind zu segeln. Es ist offensichtlich geworden, dass die einzige Möglichkeit, Orbans Partei, den Fidesz, zu besiegen, darin besteht, alle oppositionellen Kräfte zu vereinen und die fähigsten Kandidaten für die Parlamentssitze und den Samtstuhl des Ministerpräsidenten zu finden. Um mögliche Anschuldigungen zu vermeiden, dass dieser Auswahlprozess in dunklen Räumen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, haben die politischen Parteien der demokratischen Opposition beschlossen, Vorwahlen abzuhalten. Diese Initiative ist in Ungarn bisher beispiellos. Die Vorwahlen werden 9 Tage dauern, vom 18. bis 26. September. In 40 der 106 Wahlbezirke kandidiert New Start (unsere Partei in Ungarn), darunter Krisztina Hohn, ungarische Abgeordnete und Vorsitzende von Új Kezdet (Neuer Anfang), sowie Szilard Gyenes, stellvertretender Vorsitzender von Új Kezdet. Der zweite stellvertretende Vorsitzende und stellvertretende Generalsekretär der EDP, Istvan Serto-Radics, vertritt als Mitglied der Vorwahlkommission, die für die Durchführung der Vorwahlen zuständig ist, die Interessen der 40 Kandidaten der Partei während des Wahlkampfes und des Wahlverfahrens.

Jüngste Umfragen zeigen, dass die demokratischen Parteien gemeinsam die Fidesz-Partei mit einem kleinen Vorsprung schlagen könnten; es steht also ebenso viel auf dem Spiel wie die Möglichkeit, Orbans Partei bei den nächsten Parlamentswahlen zu schlagen.

Vor einem Jahr hat Új Kezdet ein neues politisches Konzept mit dem Namen "Gesellschaftsvertrag" für die Opposition entwickelt, um die besten Wege zur Integration in die Wählerschaft zu finden. Die heutigen politischen Ereignisse und Fakten in Ungarn bestätigen die Ergebnisse der Initiative vom letzten Jahr.