Registrieren sie sich für unseren newsletter
EDP Washington

DEMOKRATEN AUF BEIDEN SEITEN DES ATLANTIKS WERDEN ENGER ZUSAMMENARBEITEN

Für die Demokraten auf beiden Seiten war es besonders wichtig, enger zusammenzuarbeiten.

"Zwei Schlüsselmomente für die europäische Jugend"

Sarah_El_Hairy
Mouvement Démocrate

Gestern trafen sich die für Jugend zuständigen europäischen Minister, darunter die französische Staatssekretärin für Jugend und Engagement Sarah El Haïry (MoDem), in Brüssel, um sich über die Lehren aus der Corona-Krise auszutauschen. Diese dienen als Grundlage für eine fundierte Entscheidungsfindung. Ziel des Treffens war außerdem, mögliche Innovationen im Bereich der Bildung und Ausbildung sowie Pläne für das nächste Schul- und Universitätsjahr zu besprechen.

Die Minister räumten ein, dass effizeintes E-Learning bessere digitale Fähigkeiten, eine aktualisierte technologische Ausstattung und eine breitere Anwendung digitaler Technologien beim Lehren und Lernen erfordert.

Sie identifizierten eine Reihe von Schwierigkeiten, wie z. B. die soziale Integration aller Schüler und Studenten, insbesondere derer aus benachteiligten Verhältnissen, die Verfügbarkeit digitaler Geräte und den Zugang zum Internet sowie die Cybersicherheit. Die Minister wiesen auch darauf hin, dass es eine große Herausforderung ist, Lehrer, Schüler und Studenten mit den digitalen Fähigkeiten auszustatten, die die Situation erfordert.

Sarah El Haïry, französische Staatssekretärin, sagte: "Ich denke, dass wir gerade zwei Schlüsselmomente für unsere europäische Jugend erleben, der erste ist natürlich der das Ende, die Begleitung der Post-Covid-Zeit, in der Hoffnung, dass das Schlimmste hinter uns liegt, wie wir wieder Schwung bekommen, wie wir wieder Schwung für die Mobilität bekommen, wie wir wieder Schwung für ein soziales Europa des täglichen Lebens bekommen, und deshalb haben wir zwei Prioritäten: Die erste ist natürlich der Kampf gegen die unnötige Einschränkung von Rechten, die Begleitung von Informationen, und auf der anderen Seite, wie wir unsere Jugend in einer wirtschaftlichen und sozialen Integration begleiten, damit sie sich durch Schule, Begleitung und natürlich einen stabilen Wirtschaftsmarkt emanzipieren kann."

Schließlich bestanden viele Minister darauf, dass Fernunterricht niemals die interaktive und sozial bereichernde Erfahrung des persönlichen Lehrens und Lernens ersetzen könne.

Eine Anlaufstelle für junge Menschen auf europäischer Ebene wird voraussichtlich nächsten Monat ihre Arbeit aufnehmen.

 

Erfahren Sie mehr über Sarah El Haïrys Arbeit in Brüssel auf der Webseite der Ständigen Vertretung Frankreichs