Registrieren sie sich für unseren newsletter

Dieser Herausforderung - stellt sich - die EDP!

Folglich ist es unsere Pflicht, den europäischen Traum mit unseren Mitbürgern und Mitbürgerinnen zu teilen, uns für Respekt und Würde einzusetzen und gleichzeitig den Erhalt von Rechtsstaat, Gleichheit, Freiheit, Solidarität und Verantwortung zu sichern.

Es ist an der Zeit, dass Demokraten die Führung übernehmen und die Europäische Union auf einen neuen, nachhaltigen Kurs bringen.

Erasmus+ : Europa sagt ja zu seiner Jugend

Erasmus

Es ist eines der beliebtesten und bekanntesten europäischen Programme. Vergangenen Freitag wurde Erasmus+ nach einer institutionellen Vereinbarung mit einem erhöhten Budget von über zehn Milliarden Euro für die Jahre 2021-2027 ein Neustart versprochen. Dies bedeutet, dass etwa zehn Millionen junge Europäer an dem Programm teilnehmen können, verglichen mit derzeit sechs Millionen. Erasmus+ wird inklusiver werden und jungen Menschen, die derzeit noch keinen Zugang zu dem Programm haben, die Teilnahme ermöglichen, vor allem jungen Leute mit Behinderungen oder sozialen, wirtschaftlichen oder geografischen Einschränkungen.

Am 7. und 11. Dezember 2020 nahm der französische MdEP Laurence Farreng (MoDem) am Abschluss der Verhandlungen mit dem Rat (der die Mitgliedsstaaten vertritt) und der Europäischen Kommission zur Zukunft des Erasmus + Programms für den Zeitraum 2021-2027 teil und ist mit dem erreichten Fortschritten sehr zufrieden.

Das Budget des Programmes wird 24,574 Milliarden Euro betragen (in aktuellen Preisen), im Vergleich zu 14,7 Millionen Euro für den vorhergegangenen Zeitraum von 2014-2020. Der Geltungsbereich von Erasmus+ wird ausgeweitet, sodass Mitarbeiter im Sportbereich, erwachsene Lernende, und Vorschullehrkräfte und Erzieher aus der frühkindlichen Bildung von Mobilitätsaktivitäten profitieren können sowie Schüler ebenfalls wieder mobil werden können. Erasmus+ wird zudem mit der Einbindung von drei neuen Initiativen modernisiert: DiscoverEU, der Allianzen Europäischer Hochschulen und den Zentren der Beruflichen Exzellenz.

Das Europäische Parlament hat es geschafft, einen vereinfachten Prozess für Initiativen, die nicht durch Erasmus finanziert werden können, zu erzielen, um Unterstützung aus anderen europäischen Programmen zu erhalten. Zudem wurde der Mobilität in Beruf und Ausbildung besonderes Augenmerk gewidmet und mit einer ausreichenden Erhöhung aus dem Haushalt versehen.

EU-Abgeordnete werden bei der Umsetzung dieses überarbeiten Erasmus+ Programmes eng beteiligt sein, dessen Verwaltungsabläufe vereinfacht werden.

Europäische Demokraten haben an den Verhandlungen aktiv beigetragen, um ein demokratischeres, offeneres und auch grüneres Erasmus+Programm zu erzielen. Zusammen mit dem Abkommen über den Europäischen Solidaritätskorps ist dieser Erfolg ein Beweis dafür, dass Europa seine Jugend nicht vergisst.

Laurence Farreng, die Koordinatorin des Ausschusses für Kultur und Bildung von Renew Europe ist, sagte: „ Die Verhandlungen waren zwar langwierig, aber das war es wert!“ Es ist ein Programm für alle, ein grüneres Programm, ein Programm, das auf die neue Europäische Generation zugeschnitten ist. Erasmus + 2021-2027 gibt uns Hoffnung, es ist das Versprechen, dass wir unsere europäischen Fähigkeiten und unsere Kultur noch besser miteinander teilen. »