Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Am kommenden Sonntag (05/07) werden die kroatischen Bürger für ihr nächstes Parlament stimmen. Es werden 151 Mitglieder des kroatischen Parlaments gewählt. Unser Mitglied in Kroatien, NS-Reformisti, wird an diesen Wahlen teilnehmen.
Vor einem Jahr traten MdEPs der Demokratischen Bewegung, der Freien Wähler, der Baskischen Nationalpartei und von Pro Rumänien (wieder) ins Europäische Parlament ein.
Die Gebiete in äußerster Randlage (GÄR) sind Gebiete, die geografisch weit entfernt vom europäischen Kontinent liegen; bei den meisten von ihnen handelt es sich um Inseln. Dennoch sind alle diese neun Gebiete Bestandteil der Europäischen Union (EU). Und wie alle anderen Regionen sind auch die GÄR, von Mayotte, La Réunion, Martinique, Guadeloupe, Französisch-Guayana bis Saint-Martin, Madeira, den Azoren oder den kanarischen Inseln, von COVID-19 betroffen.
Leitartikel aus dem Newsletter von Marielle de Sarnez, Vorsitzende des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten der französischen Nationalversammlung und Generalsekretärin der Europäischen Demokratischen Partei.
Werden die Gesundheits-, Wirtschaftskrise und soziale Krise, die wir gerade durchmachen, unsere Arbeitsweise und unseren Ansatz in der Sozialfürsorge maßgeblich verändern? Sylvie Brunet, französisches Mitglied des Europäisches Parlaments und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Renew Europe antwortet.
Gestern, am 11. Mai, wandte sich die Präsidentin unserer ungarischen Mitgliedspartei Új Kezdet und Mitglied des ungarischen Parlamentes Krisztina Hohn mit einer dringenden Frage an die Regierung unter Führung von Ministerpräsident Viktor Orban
Strenggenommen gibt es keine Geburtsurkunde für Europa. Die Wahl eines Datums ist immer nur symbolischer Natur.
In ihrem früheren Leben war die französische MdEP Catherine Chabaud Seglerin. Als glühende Ozeanschützerin ist es für sie unerlässlich, während der Covid-19-Krise an einem grundsätzlichen Ziel festzuhalten: dass der Aufschwung unsere ökologisches Verpflichtungen berücksichtigt.
Mit dem Ausbruch des Coronavirus in Europa ist die Kulturbranche von den Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie schwer getroffen worden. Buchhandlungen, Kinos, Theater, Museen und Festivals stehen still, ihre Einkommensquellen und ihr Kapitalfluss sind plötzlich vollends zum Erliegen gekommen.
Was tun die Kommunalpolitiker der EDP – Bürgermeister, Stadtratsmitglieder, Regionalpräsidenten oder Regionalvertreter zur Bekämpfung des Coronavirus / COVID19? Dies sehen wir uns mit dem EDP-Mitglied des Europäischen Ausschuss der Regionen Vincent Chauvet, Bürgermeister der französischen Stadt Autun an.
IED YDE