Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Forderung einer Entschädigung für ungarische Arbeitskräfte in sozialen Berufen

Gestern, am 11. Mai, wandte sich die Präsidentin unserer ungarischen Mitgliedspartei Új Kezdet und Mitglied des ungarischen Parlamentes Krisztina Hohn mit einer dringenden Frage an die Regierung unter Führung von Ministerpräsident Viktor Orban. In ihrer Anfrage forderte sie eine einmalige Prämie von 1400 Euro für Arbeitskräfte in sozialen Berufen als Ausgleich für ihre zusätzliche körperliche und psychische Belastung durch die COVID-19 Epidemie. Bence Retvari (Fidesz), parlamentarischer Staatssekretär für Humanressources, gab keine klare Antwort. Er führte vielmehr die Propagandaklischees der Fidesz-Regierung an. Doch Krisztina Hohn und die Új Kezdet-Partei lassen nicht locker. Sie setzen sich weiter für ihre politischen Ziele auf Grundlage des EDP-Manifestes ein, welches in Hinblick auf die aktuelle soziale und politische Lage Ungarns aktualisiert wurde.

Verbundene Mitglieder

Verbundene Themen

IED YDE