European Democrats Logo

Zwei Europaabgeordnete der EVP haben wichtige Gesetze zum Energieverbrauch und zu erneuerbaren Energien initiiert.

Dank der Arbeit von zwei Europaabgeordneten der EVP könnten wichtige legislative Fortschritte, die auf der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments verabschiedet wurden, konkrete Ergebnisse bringen, um den dringenden Bedarf in der Energiepolitik zu decken.

Der Europaabgeordnete Nicola Danti (Italia Viva, Italien) hat zu den Bemühungen beigetragen, die dazu führten, dass das Parlament heute die Neufassung der Energieeffizienzrichtlinie (EED/DEE) verabschiedete. Diese positive Abstimmung ermöglicht es Europa, die Art und Weise, wie es mit dem Energieverbrauch von Haushalten, Industrie und dem öffentlichen Sektor umgeht, radikal zu ändern.

Der EED-Rahmen umfasst das Paket "Fit for 55", mit dem sichergestellt werden soll, dass die EU bis 2050 klimaneutral wird, und das darauf abzielt, den Gesamtenergieverbrauch zu senken, die Emissionen zu verringern und die Energiearmut zu bekämpfen. Die Senkung des Energieverbrauchs um 40% bis 2030 in der gesamten EU (im Vergleich zu 2007), wie im Paket "Fit für 55" beschrieben, ist ein klarer Ansatz, um die Treibhausgasemissionen zu senken, den Drang nach Energieimporten zu dämpfen und die Kosten für die Haushalte und die Wirtschaft im Allgemeinen zu senken. Es ist dringend notwendig, die Energieeffizienz zu steigern und gleichzeitig einen reibungslosen Übergang für Arbeitsplätze und kleine und mittlere Unternehmen und wachstumsfördernde Industrien zu gewährleisten.

Nicola Danti, Vizepräsident von Renew Europe und Schattenberichterstatter im ITRE-Ausschuss, erklärte: "Die billigste Energie ist die, die wir nicht nutzen. Unsere größte Herausforderung besteht darin, die Effizienz und Nachhaltigkeit unserer Wirtschaft zu steigern und gleichzeitig unser Wachstum zu fördern. Jeder kann seinen Teil dazu beitragen: die Bürger, die Industrie und der öffentliche Sektor."

Relatedly, the plenary in Strasbourg endorsed this week to revise the Renewable Energy Directive (RED) promises to spur a faster energy shift in Europe. The final compromise foresees a reference to demand-flexibility measures, in addition to a specific 5% target for innovative renewable energy technologies, notably to safeguard the Union’s industrial competitiveness. The directive is one of the flagship initiatives and sets forth aims to meet Union energy and climate targets by securing at least 45% of renewables in the overall energy mix by decade’s end. It also sets a course for energy system join-up and sustainability criteria for bioenergy – in line with the Repower EU plan.

Der Europaabgeordnete Christophe Grudler (Mouvement Démocrate, Frankreich), Schattenberichterstatter Renew Europe in ITRE zu RED, erklärte: "Wir brauchen kosteneffiziente erneuerbare Energien in Europa! Ich bin mit den Gesamtergebnissen der Überarbeitung der Richtlinie zufrieden, die eine schnellere Energiewende durch ehrgeizige, aber erreichbare Ziele gewährleisten wird. Der Krieg in der Ukraine setzt uns noch mehr unter Druck, den Einsatz erneuerbarer Energien zu intensivieren, uns von russischen fossilen Energieträgern abzuwenden und unsere Energieautonomie zu stärken. Renew Europe verpflichtet sich, seine Versprechen zu halten".

Zugehörige Mitglieder

Nicola<br>Danti
Nicola
Danti
Vizepräsident/in

Italien
Italia Viva

Christophe <br>Grudler
Christophe
Grudler
.

Frankreich
MoDem

Verwandte Nachrichten

Die demokratische Familie

Image link

Die Europäische Demokratische Partei garantiert das höchste Maß an Transparenz bei der Verfolgung ihres ausschließlichen Zwecks sowie bei ihrer Organisation und Finanzierung.

Die Partnerorganisationen sind die Jungen Europäischen Demokraten (JDE) und das Institut der Europäischen Demokraten (IED).

Kontaktinformationen

+32 2 213 00 10
Rue Montoyer 25, 1000 Bruxelles, Belgique

Unsere parlamentarischen Delegationen

Rechtlicher Hinweis | Datenschutz |
Mit der finanziellen Unterstützung des Europäisches Parlament

Nous n'avons pas pu confirmer votre inscription.
Ihre Einschreibung ist bestätigt.

La newsletter

Melden Sie sich bei unserem Newsletter an, um unsere aktuellen Themen zu verfolgen.